Skip to main content

Anitviren-Software online kaufen

Alle Jahre wieder – Phishingmails der VR-Banken

Einige Monate war es ruhig um die VR-Banken, jetzt rollt eine neue Phishingwelle mit dem Betreff „Neuer Zugang zum Online-Banking“ und der Bitte, das berühmt-berüchtigte „Formular zur Bestätigung der Kundendaten“ auszufüllen, durch Deutschland.


Derzeit treffen wieder vermehrt solche Nachrichten der Volksbanken-Raiffeisenbanken bei uns ein, mit grauem Header und ohne Angabe einer Postanschrift. War im letzten Jahr der Text noch professionell als Bild enthalten um Spamfilter zu täuschen, gibt es nun nicht einmal ein Logo.

Hierbei sollte man schon stutzig werden. Weiterhin suspekt sind der Absender (eine fastBillig gestaltete Phishing-E-Mail ausschließlich aus sinnlosen Zahlen bestehende E-Mailadresse) und der kryptische Link, den man auf keinen Fall anklicken sollte um sich vor einem Bankbetrug zu schützen. Einige dieser nachgemachten Abzock-Seiten sind inzwischen gelöscht worden.

Aufgepasst! Banken wie die Hannoversche Volksbank und die Volksbank Nordheide haben ihr System vor einiger Zeit wirklich auf eine neue 19-stellige VR-Kennung umgestellt, die das E-Banking sicherer machen soll. Diese Anpassung im Internetangebot nutzen die Betrüger, um bei unsicheren Usern an interne Daten wie z.B. die PIN oder TAN zu gelangen.

Daher sollte es dank der millionenfach verschickten Betrugsmail wirklich einige gutgläubige Kunden geben, die Opfer dieser Masche geworden sind. Die VR-Banken nehmen dazu bereits auf ihrer offiziellen Homepage Stellung und geben neben unseren Hinweisen zur Entlarvung solcher Attacken auch selbst einige Tipps: www.vr-networld.de/c132/default.html. Ein Beispiel für die Phishing-Mitteilungen aus dem letzten Jahr hat man auf www.vr-media-online.de/downloads/Phishing_Bankseite_neu.html online gestellt.

Der beste Schutz ist wie immer, solche suspekten Mails kommentarlos zu löschen und niemals Bankverbindungsdaten auf unsicheren Websites einzugeben. Um eventuellen Viren oder Trojanern vorzubeugen, sollte man am Besten gar nicht erst solche Links öffnen.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!